Theater
In einem unbekannten Land, wo nur Schwarzlicht existiert, tauchte plötzlich etwas Buntes auf, ein Fleck, der die Dunkelheit durchbrach. Bei genauerem Hinsehen erkennt man zwei Menschen, die in ihrer Höhle sitzen und sich an einem kleinen Feuer wärmen. Sie zeichnen mit Materialien, die ihnen die Erde gab Tiere und Jagdszenen auf die Wände der Höhle.

…die Zeit fliegt weiter und große Pharaonen regieren. Seht ihr? Da ist Kleopatra, die Königin, die über alle Länder jenseits des Nils blickt. Die Dienerin fächert ihr mit einem Wedel Luft zu. Kleopatra bewundert die schöne Tänzerin, die vor ihr tanzt. Plötzlich taucht aus der Dunkelheit eine Mumie auf. Vor Schreck fällt die Tänzerin in Ohnmacht.

...die Zeit fliegt weiter und ein Mann läuft mit einer Fackel durch das Land; er läuft bis in ein Stadion, wo er das olympische Feuer entzündet.

...die Zeit fliegt weiter und ein Ritter mit seinem Burgfräulein treffen sich zum Rittermahl. Vor ihnen sorgt der Hofnarr in einem bunten Kostüm mit vielen Glöckchen, für Spaß. Gleichzeitig bricht auf einem großen Ozean ein großes Schiff durch eine Welle hindurch. Die Männer auf diesem Schiff haben Helme mit großen Hörnern auf, sie stemmen sich gegen den Wind, der ihr langes Haar zerzaust und singen: „ Hejo, hejo wir sind die starken Wikinger!“

… die Zeit fliegt weiter und an einem Tisch in einer Wohnung in England sitzt ein Ehepaar und trinkt Tee, den der Butler serviert.

… die Zeit fliegt weiter und vor einer Schar Fotografen steht einen Frau auf einem Lüftungsschacht in einem weißen Kleid. Sie hat helles Haar und ihre Lippen sind rot geschminkt.

… die Zeit fliegt vorbei und ein Archäologe findet eine Höhle, in der er Malereien aus längst vergangener Zeit entdeckt.


17 – 18 Kinder und zwei Kubos (Kulturbotschafter) haben mit der Künstlerin Bernadette Heeb-Klöckner ein (Schwarzlicht)Theaterstück im Rahmen der „Kultur macht stark“ Freizeit einstudiert. Wichtig dabei war, dass es viele kleine Szenen gab, damit möglichst viele Kinder mitspielen konnten. Man entschied sich für eine Zeitreise durch die verschiedenen Kulturen. Da für Theaterspielen auf der Bühne nicht jedes Kind den Mut gehabt hätte, wählte man bewusst das Schwarzlichttheater aus ohne Textpassagen. Hier verlieren selbst unsichere Kinder ihre Hemmungen und trauen sich mehr, denn sie sind „unsichtbar“. Damit auch das Ambiente stimmig war, wurden vormittags Theaterszenen geprobt und nachmittags die Kulissen gebaut.



collage4.jpg